Fr. Jul 19th, 2024

Neuerdings haben nicht EU Bürger bei der Einreise in die baltischen Ländern und/oder einem Antrag auf Aufenthaltsgenehmigung einen Fragebogen bezüglich ihrer Einstellung zu Russland auszufüllen.

Auch einem Bürger mit zwei Pässen, in diesem mir bekannten Fall mit einem deutschen und einem russischen Pass wurde bei der Einreise aus Weissrussland nach Lettland einer Befragung bezüglich seiner Einstellung zu Russland unterzogen und warum er auch die russische Staatsbürgerschaft habe.

Die beiden Fragen lauten:

Sind Sie mit der Militäraktion der Russischen Föderation in der Ukraine einverstanden? Bitte kreuzen sie an

Zu wem gehört ihrer Meinung legal die Krim?

Jetzt kann man eventuell verstehen, das man keine Russen im Land haben möchte, welche antiukrainisch sind und womöglich Unruhe in den baltischen Ländern hervorrufen wollen, doch welcher möglicher russische Aufwiegler würde so dumm sein und seine wahre Meinung bei so einem Fragebogen kundtun?

Zum anderen, wenn das erst mal Schule macht, Menschen bei der Einreise zu ihren persönlichen Ansichten im Bezug zur aktuellen Politik zu befragen, und danach eine Einreise zu genehmigen oder zu verweigen, dann könnten ja z.B. auch islamische Länder Reisenden zur ihrer Einstellung zum Islam befragen oder Amerika die Meinung zu ihrem Präsidenten … . Irgendwann könnte das in einem versteckten IQ Test ausarten, wer nicht genügend “richtige” Geschichtskentnisse vorzuweisen hat muss leider draussen bleiben. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Translate »